Flug #UC075

VPN und Sicherheit

  • 10. Februar 2017
  • 1:10 h
  • 2 min

Wie man sich sicher sein kann, dass man sicherlich nicht gesichtet wird.

Überbleibsel

Security und Privacy

Grundlegende Gedanken:

Irgendwer schreibt irgendwo mit wem man sich wann und wie lange verbunden hat. Das wird gerne für Klagen hergenommen, aber ist auch generell etwas das man vielleicht nicht möchte. Beispielsweise zugeschnittene Werbung die man umgehen möchte.

Der generelle Trade-Off den man gehen muss: Komfort vs. Privatsphäre.

Heisst:

  • JavaScript basierte Seiten funktionieren nicht mehr so gut. (Heutzutage nahezu das gesamte Web)
  • Man bekommt es ständig mit Captchas zu tun.
  • Schnell surfen ist nicht mehr.

Interessanter Erfahrungsbericht für Mobile Sicherheitsblockaden: Full Time VPN — The Brooks Review

Simple Entscheidungen

Man kann beispielsweise entscheiden, zwei “Identitäten” zu haben. Einmal die sehr private Identität und einmal seine öffentliche. Dadurch geht man nur einen teilweisen Kompromiss ein, ist aber dennoch ungeschützt unterwegs.

Das schwächste Glied in der Kette bestimmt die Stärke derselben.

Also eigentlich müsste alles dann getrennt verlaufen. Email auch. Tipp: ProtonMail

Was gibt es also?

  • Tor
    • Tor Browser läuft als Proxy, den man auch in anderen Apps einstellen kann.
    • Problem: Mit Tor kann man mit Aufwand trotzdem noch die ursprüngliche IP heraus bekommen.
  • VPN
    • Besser ist ein VPN. Hier ist man aber davon abhängig ob der Anbieter den Traffic mit schreibt. Behörden können den Traffic anfragen.
  • Tails (Installation auf dem Mac)

Ein bisschen Tutorial

Wie installiert man Tails auf dem Mac.

Tipps am Rande

Datenvisualisierung: Gesundheit & Fitness

Siri vs. Google Assistant

Für Cortana gibt es auch ein paar Vergleiche… aber das interessiert nicht wirklich.

Unsere Picks

Teilen ist dufte. Du bist ein Held!

×

Richtig gut! Du willst also spenden.

Altaaaa! Kurz um: Wir sind begeistert. Lass dich nicht abhalten…

Spende ×