Flug #UC028

Mogul T. Borowski

  • 24. April 2015
  • 1:07 h
  • 6 min

Mit Thomas Borowski sind heute 4 Leute im Cockpit. Wir reden darüber wie er es angegangen ist sein iPad Gadget, das GroovBoard, auf dem Markt zu bringen.

Unser Gast, Unser Gewinnspiel, Unsere Entschuldigung

Thomas ist ein brillanter und ganz gemütlicher Gast. Der Entwickler, der sich selbst mit einem Augenzwinkern als Wirtschaftsinformatiker bezeichnet ist ein Tausendsassa. Er berät Entwickler, entwickelt für’s Web und hat ein Gadget names GroovBoard am Start über das wir reden wollen. Außerdem schreibt er gerade ein seinem iPad Workflows Buch, für das ihr euch gerne in seinen Verteiler eintragen könnt.

Ihr findet ihn auf thomasborowski.de wo er bloggt und ihr alles über seine Projekte erfahren könnt.

Viele kennen bestimmt das gute, alte und immer noch beliebte dashkards OS X Dashboard widget, oder? Ja, das war der Herr Borowski.

uc028-groovboard.jpg

Das da oben ist um Übrigen eines seiner GroovBoards. Ein eben solches gibt es in dieser Episode samt Zubehör zu gewinnen.

Mit im Paket sind noch sind noch ein schickes Fell für euer iPad (Muuh iPad Sleeve) und ein Pinsel für den Tablet-Picasso (Sensu Solo) in euch.

Um zu gewinnen folgt uns auf Twitter oder Facebook und schreibt in einem kurzen Tweet oder Facebeook-Kommentar, was euch in dieser Folge gut oder weniger gut gefallen hat. Einfach die ehrliche Meinung. Fertig – … und schon habt ihr ein neues Gadget im Briefkasten stecken.

Ach so… so sehr wir konstruktive Kritik schätzen. Bei einem Punkt müsst ihr nicht noch Salz in die Wunde streuen (siehe der nächste Punkt).

Teilnahmeschluss ist der 5.05.2015 um 15.15 Uhr.

Entschuldigung: Es ist wieder passiert – bei uns rappelt es im Karton. Andreas hat versucht am Zoll seinen Wahl-Rasierer vorbeizuschmuggeln und die wollten ihn dann nicht mehr ins Cockpit lassen. Aus diesem Grund ist Andreas uns nur per Skype zugeschaltet. Wie das so ist, wenn man über 8.000 Meter hoch fliegt, ist da die Verbindung leider Gottes nicht die Beste. Wir geloben Besserung, der Wahl-Rasierer bleibt demnächst daheim und uns wird sowas nie wieder passieren. Versprochen.

An dieser Stelle sei auch noch einmal unsere Hörerumfrage erwähnt. Falls ihr noch keine 4 Minuten aufbringen konntet hier ist unsere Passgierbefragung. Wie zuvor ist euch der ewigliche Dank unserer kleinen Crew immer noch sicher.

Diese Folge ist wieder immer auch hochqualitativ auf YouTube streambar, wo die Gesichtsgymnastik der Besatzung euch visuell auf die Matschscheibe geschmettert wird.

Überbleibsel

Timer für iOS - Teil 2

In Flug #UC012 hatte Patrick Timerlist gepickt. Das Thema Timer auf dem schlauen Mobilfunktelefonapparat lässt Andreas nicht mehr los. Timerlist selbst wird von keinem der Piloten mehr verwendet. Gerade auf dem iPhone 6 Plus wirkt die UI immer noch sehr klobig und ist nicht groß angepasst. Die zwei Alternativen von Andreas sind zum einen Seconds Pro (4,50 € … oder erst einmal die Umsonstvariante testen), welches durch eine gut gelöste Copy und Paste Funktion positiv auffällt mit welcher man einzelne Bestandteile beliebig verfrachten kann (Ports of Call lässt grüßen). Zum Zweiten wäre da Intervall Timer Pro (2,99 €) ist ähnlich. Andreas mag hier, dass man hier noch zusätzlich High und Low Intervalle angeben kann.

Der Name FitHIT ist seinerzeit auch gefallen, aber irgendwie mag die App keiner so recht.

Wie immer gilt: Show Notes Leser wissen mehr. Patrick hat zurzeit Intervals am Start, denn genau wie bei Andreas nimmt bei ihm die Hatz nach der perfekten Timer App kein Ende. Intervals gibt es öfters mal für 0 Euro – also Augen aufhalten. Die App ist super individuell konfigurierbar, allerdings ohne Copy und Paste. Dafür könnt ihr zum Beispiel bei Meditationsübungen ein Lied aus der Musik Bibliothek auswählen und das läuft dann komplett durch. Alle anderen Apps die Patrick getestet hat, konnten das nicht, sondern nur pro Einheit ein anderes Lied abspielen. Das geht hier auch, aber reißt einen völlig raus aus dem Plan wie Patrick findet.

Ganz frisch am Start ist auch Timers von Clean Shaven Apps die schon Clips und Dispatch Patrick’s iPhone verschönern. Da er ein Fan von der Truppe ist, wird es hier noch einmal erwähnt, auch wenn die App mit 4,99 € zu buche schlägt. … übrigens: Nachdem Patrick diese Zeilen der Redaktion diktiert hat, wurde der Impulskauf getätigt. Erster Eindruck: Der 0 € Intervals Deal bleibt an Bord und ob der sauber rasierten App das gleiche Recht gewährt wird, kann noch nicht gesagt werden.

Weg von den Intervall Timern und hin zu einer Empfehlung für Leute die eine abgespeckte Version von Due suchen. Denen legt die Redaktion nämlich Timerrr ans Herz. Die “Rrrrr”-App kann im übrigen kostenlos ausprobiert werden und dann wie gewohnt per IAP aufgelevelt werden.

Ich bestelle jetzt eine Apple Watch

A “Der Übercast” first. Sven Fechner ordert live in der Show seine Apple Watch. Die große Sport soll es werden. Vorher wird noch einmal nach Feedback gefragt. Patrick empfiehlt natürlich ein Velourarmband, um bei alte Star Trek folgen auch mit der fortschrittlichen Apple Watch ein zeitloses sexy Statement zu setzen. Thomas hakt im wahrsten Sinne des Wortes nach und hört nur Velcro. Demnach ist bei ihm die Frage, falls Sven ein Klettarmband wählt, welche Seite nach unten kommt: Die Kletthaken für harte Männer und gestandene Piloten oder die weiche Seite für Stewardessen-Versteher.

Der wichtigste Tipp für alle Besteller kommt von Andreas: Apple-Care muss sein, denn wenn das Gerät mal ausfällt, so kann Sven dann direkt mit einem Ersatzgerät weiterarbeiten. Tja… schon morgen wird Sven alles nur noch per Uhr managen: Frau, Kinder, den Sonnenuntergang und den automatischen Staubsauger names “Fiffi” im Ferienhaus am Bodensee.

Den reibungslosen Ablauf von Svens Bestellung verfolgen wir im Cockpit nicht weiter, sondern schwenken direkt um und setzten Kurs auf die Überschallneuigkeiten.

Nachtrag I: Nach der Folge ist Patrick sofort in den Apple Store gedüst und hat sich das Fechnerische Modell live angeschaut. Eigentlich wollte er nur das entsetzlich schlechte Keyboard am neuen MacBook testen… aber das gab’s noch nicht in Berlin. Zu allem übel ist die 100 € teurer schwarz Variante, die die Sven nicht bestellt hat, wirklich schöner…. Sorry Sven.

Nachtrag II: Inconvenient Truths About The Apple Watch — Medium. Sorry Sven II.

Überschallneuigkeiten

Wankband

Der beliebte Internetfernsehsender mit dem familienfreundlichen Tagesprogramm hat nun auch seinen Einstieg in die “wearable tech scene” einfach mal so aus dem Arm geschüttelt. Tragt ihr nun das hochtechnisierte Armband und tut es den Jungs gleich, so könnt ihr Energie erzeugen, die dann wiederum eure anderen Gadgets speist. Das Wankband ist also durch und durch grün und ihr könnt euch als Beta-Tester bewerben, womit wahrscheinlich auch schon bestätigt ist, das dies kein Gag ist (wie die Bitcoin-Alternative aus dem Hause PornHub).

Patrick schlägt vor dieses Armband unter die Apple Watch zu spannen, denn so müsste sie nie auf dem Nachttisch zum laden ausruhen. Sven will noch von Ex-Pebble-Besitzer Thomas die Gesinnung zu Apples neusten Gadget rausfiltern. Den totalen Verriss könnt ihr euch anhören oder die Kurzform auf Thomas seinem Blog lesen: 3 Reasons Not To Get An Apple Watch.

Messenger for Mac

Einen inoffiziellen Facebook Messenger für den Mac stellt uns Andreas mit voller Begeisterung vor. Das ist nur eine Zeile, mehr bekommt Facebook heute nicht von uns.

Ulysses fürs iPad ist da

Thomas mag, dass man damit wirklich schreiben kann und nicht wie bei Scrivener eine Tonne an Optionen hat. Die minimalen Schreibprogramme können ihm wiederum zu wenig. Ulysses trifft seinen Nerv.

Sven’s alter Pick Write für den Mac bekommt auch noch sein Fett weg. Die Idee ist super, aber momentan noch zu buggy nach Andreas – Patrick nickt das ab.

Ulysses ist eine super App. Die Vor- und Nachteile werden bei uns besprochen. Vim & Co. wird auch noch abgehandelt. Also hört’s euch einfach an.

Die Geschichte des Thomas B. mit Groov(e)

So. Jetzt geht’s zur Sache. An dieser Stelle des Podcasts gibt es die saftigen Details zu Thomas seinen Ideenkindern dashkards — dashboard cheat sheets for your favorite mac apps und TapCheat.

Alternativen zu dem in Jahre gekommenen Widget sind Cheaters von unserem Kumpel Brett Terpstra und eventuell auch die App Dash, welche wir hier schon einmal besprochen haben.

Was nun folgt ist eine wunderbare Fragestunde. Thomas muss uns alles über sein GroovBoard erzählen.

  • Wie kam es zur Idee?
  • Wie ist er es angegangen dieses Gadget in die Welt zu bringen?
  • Wie gestaltet sich der Preis für den das gute Stück angeboten wird?
  • Was hat er für einen PR Aufwand betrieben?
  • Was ist sein Resümee, (wie) würde er es wieder tun?

Unsere Picks

Nachtrag

Für Patrick war das die beste Der Übercast Episode bisher, da Thomas sein Kromvorländer Tommi immer Hintergrund auf der Couch immer zu sehen war. Hund + Fliegen. Es gibt nichts schöneres.

uc028-tommi.jpg

Teilen ist dufte. Du bist ein Held!

×

Richtig gut! Du willst also spenden.

Altaaaa! Kurz um: Wir sind begeistert. Lass dich nicht abhalten…

Spende ×