Flug #UC026

Jetzt doch Kaufrausch

  • 27. März 2015
  • 1:14 h
  • 7 min

Die drei Damen aus der Flugzeugwerkstatt überfliegen den Spring Forward Apple Event und reden über die Sucht Apps einzukaufen.

Diese Episode findet ihr wie immer auch auf YouTube.

Das Original Camera Plus für iOS 8 kommt mit AirSnap, welches ferngesteuerte Fotografie ermöglicht, sowie anderen essenziellen Features, die es einem täglich erlauben Fotos und Videos einfach und mit viel Spaß aufzunehmen.

uc026-cameraplus.jpg

PS: Mit dem Code “DERUBERCAST20” bekommt ihr 20% Rabatt auf die Mac Apps von Global Delight.

Überbleibsel

Ankündigung: Der Übercast ist nur noch auf Twitter und Facebook

Unser YouTube Channel ist neu dazugekommen, dafür werden wir fortan keine Updates mehr auf Google+ und App.net raushauen, sondern diese Kanäle absägen.

Unser Hauptmedium ist Twitter, auf Facebook findet ihr uns dennoch nach wie vor und wirklich Gesicht zeigen tun wir auf YouTube.

Stackables

Die App wurde bereits in Flug 11 erwähnt. Nach dem Update kann die iOS nun Pixelierung und Masken. Sehr schön für alle diejenigen die Schnellzugriff auf diese Option brauchen ohne wieder eine andere App aufzuhauen.

iPhone 3 GS

Wir bleiben bei Andreas… der hat sein iPhone 3 GS ausgegraben, benutzt es wieder und verkündet zu allem Übel auch noch, dass der App Switcher sich wesentlich schneller anfühlt als bei den brandneuen 6er Smartphones aus Cupertino.

Patrick kann das irgendwo nachvollziehen, denn oft kommt iOS 8 ins Schwitzen bei seinem 1 GB RAM Riesentelefon… wobei das schon ein wenig besser ist als sein erstes iPhone:

uc026-iphone-1.jpg

Giveaway

Die Kirby Lizenz mitsamt T-Shirt geht an Oliver Brux (@obearone).

Yay, Olli. Herzlichen Glückwunsch. Wenn du das T-Shirt nicht willst, melde dich bei Patrick!

Überschallneuigkeiten

Für die wahren Piloten

Was bedeuten eigentlich die Zeichen und Markierungen auf Startbahnen? Wir wissen das natürlich und könnten das Nachts im Schlaf runterbeten. Bis jetzt waren wir nur zu faul, die wichtigsten Details zusammenzutragen. Nun… den Kollegen von Gizmodo haben wir pro Kopf eine Apple Watch in der Gold Edition zugesichert, wenn sie das für uns erledigen.

Ein Pilot, ein Wort. Den für uns kostspieligen Artikel in dem alles wissenswerte drinnen ist, könnt ihr nun hier nachlesen.

Google Calendar

Google Inc. hat nun nach Jahren “endlich” eine Kalender App rausgebracht auf iOS. Löscht sofort die Standard App mit Home-Button + Z vom Homescreen (und auch alle Third-Party Apps). Dann benutzt fortan nur noch Google Calendar, wenn ihr wollt… oder halt auch nicht.

Nintendo entwickelt Spiele für Smartphone

Wired schreibt es und wir diskutieren kurz über die Pros und Cons. Spannende Neuigkeiten in jedem Falle.

Spring vorwärts auf’s Ziffernblatt

Über die Apple Watch gibt uns Pilot Sven einen Überblick. So etwa kann das gute Stück 17 Stunden bei normaler Nutzung stemmen, danach muss der Klunker an den Lademagnet. Im Energiesparmodus bekommt ihr mehr Laufzeit (ca. 72 Stunden) bekommt aber auch nur die Zeit angezeigt. Wasserdicht ist der neue Zeitgeber nun doch, und zwar bis zu einem Meter Tiefe.

Das eigentlich überraschende ist, dass nun Andreas und Patrick – die sich in Flug 12 noch unbeeindruckt von Apples neustem Juwel zeigten und verkündeten, dass sie keine Kaufabsicht hegen – nun doch liebäugeln mit dem Erwerb der Uuuaaarrrr! Was soll man dazu sagen?

Zum Beispiel, dass Andreas überlegt seinen Apple Haushalt zu entschlacken… eventuell das iPad weg. Nur zu Andi, vielleicht ist dann wieder Platz an deinem Handgelenk. Derweil auf der anderen Seite des Mondes liebäugelt Patrick mit einem Runtracker, da er sich wieder trotz Probleme in Mäuseschritten ans Joggen wagt. Die Apple Uhr wäre dazu eventuell auch tauglich.

Die einzige Bastion ist Sven. Der wollte ja eigentlich die erste Generation überspringen… nun wird er aber wohl doch zur Sport greifen.

Keine Interesse daran Apple noch näher an die Weltherrschaft zu bringen? Dann peppelt euch deuch einen. Auf Kickstarter geht durch die Kampagne gerade nix anderes als hoch, hoch, hoch.

Das neue MacBook

Wer die raue Wahrheit verkraftet schaut sich diese Behind the Scene mit einem richtigen Ingenieur an. Hier wird geschildert wie Timmy Boy das erste mal das neuen MB zu Gesicht bekommen hat.

uc026-das-neue-macbook.jpg Patrick’s MacBook Mini Air 2016

Appdiction

Wir widmen uns nun dem investigativ-journalistischen Teil der Sendung.

Was sich als ersten Anhört wie eine RTL2 Reportage wird hier und jetzt von den Shoppingbolkottierern unter den Piloten und den Shoppingsüchtigen auseinandergepflückt. “Appdiction” ist das Zauberwort.

Linguistische Definition

App
Anwendung
Addiction
Sucht

Die ANDERE Definition, welche wir hier nicht behandeln geht in Richtung “procrastination”. Hierunter fällt zum Beispiel “einfach nur am oder mit dem Handy zu spielen” oder auch das konstante sich lieber mit dem Smartphone beschäftigen, wann immer es geht. Sicherlich ein Phänomen das jeder vermehrt seit 2007 beobachtet, aber nicht Ziel unserer Flugstunde.

Auch Andreas hat sich diese Frage schon mehrfach gestellt und fragt in die Runde:

Süchtig nach Apps? Gibt es das? Kauft man Apps, weil man sie wirklich braucht oder einfach nur, weil man das halt so macht, um sich was zu gönnen? A. Zeitler

Da die Software die Patrick über die Jahre angehortet hat inzwischen teurer ist als der Fuhrpark an Apple Geräten ist sein Interesse da natürlich große und der Sache muss auf den Grund gegangen werden.

Sven wägt mittlerweile mit der Weisheit des Alters auch kleine Einkäufe ab und unterstützt auf der anderen Seite bewusst seine Lieblingsentwickler. Für Andreas ist eine Programm an sich erst einmal von Grund auf ein Luxusgut, speziell auf dem Smartphone. Er wägt auch jede Kaufentscheidung ab, gönnt sich aber auch einmal hier und da wieder etwas, unter anderem auch in Form von Frust- oder Belohneinkäufen.

Sammlung: Die üblichen Verdächtigen [iOS]

Patrick listet hier zwei für ihn typische Gattungen von iOS Apps auf, von denen man/er immer mal eine einkauft.

Die Standards

  • Wetter-Apps
  • Twitter-Clients
  • Outliner und Mindmapping Apps
  • Text-Editoren

Er hat in den ersten App Store Jahren fast alles in diesen Bereichen gekauft und ausprobiert. Mittlerweile hat er aber hier keinen Kaufdrang mehr, sondern er hat seine Lieblinge gefunden.

Gerade bei den Wetter-Apps gehen hier wieder die Meinungen auseinander. Andreas versteht es bis heute nicht. Sven wirft (berechtigt) ein, dass die Qualität des Quellmaterials stark variiert. Wobei er ebenfalls anmerkt, dass das Wetter sich davon trotzdem nicht beeindrucken lässt und eigentlich eher dazu tendiert zu tun was es will.

Bei Text-Editoren versteht Andreas noch, dass mehr Einkäufe hier Sinn machen (könnten). Im Endeffekt hat er dann aber wohl doch nicht so viele ausprobiert wie Co-Pilot Sven, welcher sich durch Brett Terpstras Text Editor Overview durchgekauft hat (genau wie Patrick).

Nützliche Helfer

Diese Gattung an Apps macht für ihn aus, dass hier noch neue Sachen möglich sind. Dinge wo er persönlich immer noch nicht NEIN sagen kann, sondern fast schon instinktiv zugreift.

  • Automatisierungshelfer (Workflowsapp, TextTool, Schemes, Actions (> Holobase), …
  • Die meisten Omni Group und Panic Releases
  • Screenshot Apps (auf Pause bis iOS 8)
  • seltener: Keyboard-Extensions
  • seltener: Spiele (bes. Brettspiele für’s iPad)

Keyboard Erweiterungen nutzen alle eigentlich wenig, Sven sogar am wenigsten, denn er verkündet, dass alles MÜLL ist. Andreas rockt Swype, TextExpander und Symbols – das war’s aber auch schon. Patrick benutzt nur noch Clips als erweiterte Zwischenablage und SwiftKey, weil er dort nicht zwischen Englisch und Deutsch umschalten muss und noch Zugriff auf die Emoji Icons hat.

Zwischenspiel: One Thing Well – Ja oder Nein?

Die Grenze verwischt und die Piloten können es nicht ganz eingrenzen. So kann Drafts eigentlich von Haus aus auch nur eine Sache gut, aber mit ein wenig Hilfe kann man damit auch den Bundesnachrichtendienst lahmlegen.

Wie dem auch sei, Andreas nutzt DecideNow und QuietScrob. Patrick verzichtet auch meistens auf diese Art von Apps, da es Workflows auf iOS gibt und Keyboard Maestro auf dem Mac.

Statt one thing well, dann lieber “a well of many small things badly scripted”. Patrick W. (34) aus B.

Die letzten Piloten-Einkäufe

iOS (über 6 €)

  • Patrick: Bria 4 plus Codec für Mobilen Ohrmuschelschmaus.
  • Sven: Grafio — Diagrams & Ideas
  • Andreas: Storyist

iOS (unter 6 €)

Auf dem Mac

SpotCha! ist übrigens die App, welche Brett Terpstra nutzt, um seinen Mac von iOS aus zu durchsuchen.

Tipps zum Sparen

Der beste Tipp: “Play the waiting game”, sprich: Rabattaktionen abwarten und bei Neurelease (wo es meist anfangs etwas günstiger ist) zugreifen. Dabei unterstützten euch Seite wie AppShopper, AppZapp, MacUpdate Promo, uvm.

Die Hardcore-Sparer können sich auch noch bei einer ganzen Reihe von Deal Webseiten anmelden und dort die Newsletter abonnieren.

Der Zweitbeste Tipp. Drüber schlafen und nachdenken, ob man das Ding wirklich braucht.

Dritter Tipp: Kritisch Hinterfragen und zwar dreifach.

  1. Ist der Entwickler “dabei” mit dem Herz und pflegt er seine App(s)?
  2. Sind eure Daten sicher?
  3. Braucht ihr überhaupt eine neue App oder habt ihr die Momentane vielleicht noch gar nicht ausgereizt (Shortcuts, usw.)?

Unsere Picks

PS: Wer DragThing probieren möchte, der kann eine Lizenz für Lau haben. Dazu einfach einen Tweet absetzen indem ihr @derubercast erwähnt und euer Interesse für DragThing bekundet.

uc026-der-heilige.jpg Der Heilige St. Andreas

Teilen ist dufte. Du bist ein Held!

×

Richtig gut! Du willst also spenden.

Altaaaa! Kurz um: Wir sind begeistert. Lass dich nicht abhalten…

Spende ×